You are currently viewing Faltmarkise

Faltmarkise

Auftrag Faltmarkise

Faltmarkise Toller Auftrag von den lieben Nachbarn, Christel und Jürgen Ehemann-Schneider. Und so fängt alles an.

Ein besonders schöner Auftrag von meinen lieben Nachbarn den Schneiders. Christel und Jürgen Ehemann-Schneider. Nähen einer Faltmarkise. Das war ein perfektes zusammenspiel von meinen lieben Nachbarn und mir.  Aufmaß haben wir gemeinsam gemacht. Ich mit dem Laser und Christel und Jürgen mit dem Zollstock. Die Stoffadresse habe ich geliefert. Christel und Jürgen haben sich um die Aufhängung gekümmert. Da wurde ein einfaches System schnell zum Favoriten. Querstangen und ein einfaches Klippsystem fanden unser beider Zustimmung. Auch bei der Stoffauswahl waren wir uns schnell einig.

Maßnehmen, Zeichnung, Aufmaß, Handwerk

Zeichnung von den Holzbalken und den Abständenvon den Holzbalken. Abmessen von Abständen für die Querstangen.

Genaues Maßnehmen ist extrem wichtig. Wie man oben links auf der Zeichnung sehen kann, haben die Holzbalken nicht immer den gleichen Abstand. Warum ist das Maßnehmen so wichtig? Es geht hier nicht nur um länge und breite. Die Nähte sollten sich auch im besten Fall unter den Holzbalken befinden. Man stelle sich vor man liegt auf dem Liegestuhl unter der Faltmarkise, schön gemütlich und liest ein Buch. Dann schaut man verträumt vom schmökern nach oben und sieht die Faltmarkisesteht und was sieht man, oh je die Naht verläuft direkt durch das Glas. Das wäre es ja doof. Lieber vorher genau messen und die Nähte schön unter den Balken platzieren. Nach dem ausgiebigen Messen und nachrechnen wurde der Stoff bestellt. Bei einer französischen Firma die spezielle Stoffe für Boote anbietet. Nun musste abgewartet werden bis der Stoff eintraf.

Ach so ja, vorher natürliche Muster bestellen von der Aufhängung damit wir eine Vorstellung davon bekamen, wie es hinterher ausschauen würde. Es ist ein mega einfaches System was uns direkt überzeugt hat von der Firma “Zero“.

Nachdem nun alles bestellt war und auch angekommen ging die richtige Arbeit für mich los. Die Stoffbahnen zuschneiden und danach die Abstände von den  Schlaufen für die Querstangen festlegen und einzeichnen. Das war schon eine kleine Herausforderung, da der Stoff nicht ganz leicht und überhaupt nicht geschmeidig ist.

 

markise, nähen, nähmaschine, arbeitsprozess,

 

Tunnel nähen, Querstangen, nähmaschine, arbeitsplatz

Hier bei der Arbeit. Herrlich… Erst alle drei Stoffbahnen aneinander nähen. Die habe ich dann alle in eine Richtung festgesteppt, damit die Querstange besser durchrutscht. Nachdem nun alle Stoffbahnen zusammengenäht waren mussten die Schlaufen für die Querstangen genäht werden. Über eine Strecke von 4 Metern nicht ganz einfach und das 8 Mal. Habe ich aber gut hinbekommen und am Ende ist alles gut.

Kunde zufrieden, Nachbar zufrieden ich zufrieden. So soll es sein.

Wünsche allen ein fröhliches nähen und bis zum nächsten Mal.

Eure Maria-Theresia ❤

Schreibe einen Kommentar